XW 225-01b Weserberglandweg – 1. Etappe – 2. Abschnitt

Wir beschreiben Ihnen in diesem Beitrag den 2. Abschnitt der ersten Tagesetappe zum Weserberglandweg (siehe Übersichtsbeitrag XW 225).

Von der Tillyschanze zum Freyastein (1,7 km)

Verlassen wir nur diesen geschichtsträchtigen und gastlichen Ort rund um die Tillyschanze und wenden uns dem nächsten Etappenziel zu. Gemeinsam mit den Rundwegen 1 und 2 m führt der Weg in nördlicher Richtung auf einem breiten Zufahrtsweg weiter. Nach 600 Metern führt dieser Weg scharf rechts nach Hann. Münden zurück (Standort Nr. 5540 auf 175 m ü. NN).

Sie behalten jedoch die Richtung bei, um nach etwa 200 Metern nach rechts auf einen Pfad abzubiegen. Es geht leicht abwärts, die Wegbeschaffenheit lässt bei Nässe öfters zu wünschen übrig. Achten Sie mit großer Aufmerksamkeit auf die Markierungen.

Nach etwa 15 Minuten sollten Sie das nächste Etappenziel schon erreicht haben. Der Wegpunkt Freyastein (Standort-Nr. 5530 auf 183 Metern) bietet eine gemütliche „Waldcouch“. Wer sich dort hineinsetzt (bzw. hineinlegt), blickt zwangsläufig in den Himmel. Und das kann echt sehr entspannend sein.

Um den Freyastein selbst zu sehen, muss man einen 200 Meter langen Abstecher ohne erkennbaren Weg nach rechts machen. Dann findet man den Stein, auf dem der Name „Freia“ und einige Jahreszahlen zu sehen sind. Die Bedeutung dieses Steines bleibt vorerst unbekannt.

Man kann den Verkehrslärm von der B 80 tief unter diesem Stein hören. Die Nadelbäume lassen jedoch keinen Fernblick zu. Also zurück zur gemütlichen Ruhebank – und dann zum nächsten Ziel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.