2018 Die Licherland-Acht des BSC Lich

Nachbericht vom 24. November 2018 und Anleitung zum Nachwandern mit Streckenplänen und Stichwortbeschreibung –

Wanderklassiker der 90er Jahre wieder zum Leben erweckt

Alles andere als einladend war das Wetter, als der Breitensportclub Lich am Samstag die ersten Wandergäste zu seiner Langstrecken-Wanderung „Licherland-Acht“ begrüßen konnte. Nach vielen Jahren hat der Verein diesen einstigen Klassiker unter den geführten EVG-Wanderungen nun wieder ins Leben gerufen. Start und Ziel war die kleine Licher Gaststätte „Schmales Handtuch“, wo bereits 1985 die ersten Gespräche zur Gründung des BSC stattfanden und zwei Jahre später in die Tat umgesetzt wurden.

Nach einer zwischenzeitlichen Auflösung des Vereins und den Neugründung im Februar 2006 können die Licher Wanderer nun auf eine 30-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken, bei der mehr als 50 EVG-Wanderungen durchgeführt wurden. Die „Licherland-Acht“ war in den 1990er Jahren mit zweimal 35 Kilometern eine der größten wandersportlichen Herausforderungen der EVG Deutschland.

Die nunmehr durchgeführte Neuauflage mit zweimal 15 Kilometern war dagegen ein sanfter Neueinstieg, der von den Langstreckenfreunden jedoch dankbar angenommen wurde. Die erste Gruppe mit 18 Teilnehmern wurde von Thomas Kühn, Karl Stefan Schäfer und Nils Thalacker angeführt. Diese drei BSC-Wanderer brachten die Teilnehmer auch über die Gesamtdistanz von 30 Kilometern wieder sicher ins Ziel zurück. Die zweite Gruppe, angeführt vom 2. Vorsitzenden Frank Joedicke, startete mit 8 weiteren Wandergästen zur Mittagszeit auf die B-Schleife.

Für die Versorgung der Teilnehmer sorgten erster Vorsitzender Gerd Baumung und Dieter Groß an zahlreichen Raststationen. Trotz des regnerischen Wetters waren beide Gruppen bestens gelaunt unterwegs.

Zum Abschluss wurden alle Teilnehmer mit Urkunden belohnt und für die stärksten Wandergruppen gab es ein Partyfässchen Gerstensaft. Diese gingen an den Hungnener Verein „Kleine Wanderwelt“ (8 Starter), die Limestreter Limeshain (5 Starter) und die VSG Wetterau Echzell (4 Starter). Als einzige Vertreterin des Internationalen Volkssport-Verbandes (IVV) war eine Wanderkameradin aus Idstein-Wörsdorf angereist. Auch im 31. Vereinsjahr will der BSC Lich die Licherland-Acht wieder ins Programm nehmen. Dann sollen 14 + 17 = 31 Kilometer angeboten werden.

Sie möchten die Licherland-Acht auf eigene Faust abwandern? Hier die Karte und die Stichwort-Beschreibung der A-Schleife (Südwest-Schleife):

Die Licherland-Acht 2018

Streckenbeschreibung

A-Schleife (13,2 km bei 110 Metern Anstiegssumme, Differenz 162-220 m ü. NN)

Starts Schmales Handtuch – nach rechts Bahnhofstraße an Bahnhof vorbei bis zum Ende der Bahnhofstraße.

Nach rechts Hohler Weg über Bahngleise, dann immer gerade aus bis Hungener Straße

Nach rechts, Straßenseite wechseln und links in Guckertsweg, dann bis zum Waldrand hinauf

Am Waldrand rechter Forstweg aufwärts, erster Abzweig nach links, dann gerade aus bis

Austritt aus dem Wald

Halblinks weiter und gerade aus nach Birklar, am DGH nach rechts und der Hauptstaße Richtung Muschenheim um Linkskurve folgen. Anschließend um Rechtskurve und links ab zum Sportplatz.

Am Sportplatz vorbei und den Wiesenweg hinauf, erster Abzweig nach rechts zum Limesturm

Am Limesturm dem Wiesenweg weiter folgen in Richtung Muschenheim, dann auf dem Feldweg gerade aus nach Muschenheim

In Muschenheim Hauptstraße überqueren und gerade aus zur Sport-und Kulturhalle (K 1)

Am Sportplatz vorbei, dann links und den Pfad hinab nach Kloster Arnsburg

Durch Kloster Arnsburg durch (gepflasterte Straße) und nach der Pforte dem Rad-/Fußweg zum Tierpark folgen

Die B 488 überqueren und gerade aus weiter auf dem Jägerpfad (roter Balken) am Waldrand.

Dem zweiten Abzweig nach rechts folgen, am Abzweig nach rechts gerade aus weiter und dem zweiten Abzweig nach rechts zu den Drei Teichen folgen.

Am linken Ufer der Drei Teiche bis zur Graf-Otto-Hütte an den Peterseen (K 2)

Über den Parkplatz in Richtung Lich gehen und dann die B 488 erneut überqueren

Auf dem Pfad hinab zur Wetterbrücke und dann auf den Arnsburger Wanderweg. Ab hier dem Symbol des Lutherweges folgen.

Am Golfplatz und alten Schießstand vorbei, dann links am Waldrand halten, Kläranlage passieren

Am Stadtrand von Lich links hinab und dann rechts über „An der Lohmühle“ (Lutherweg-Beschilderung zum Bahnhof) oder über die Wetterbrücke am Wetterufer zur Eisenbahnunterführung. Dann rechts und am Bahndamm entlang zurück zum Ziel.

Und hier die Karte und Wegbeschreibung der B-Schleife (Nordost-Schleife):

Die Licherland-Acht 2018

Streckenbeschreibungen

B-Schleife (14,1 km bei 95 Metern Anstiegssumme, Differenz 170-219 m ü. NN)

Start Schmales Handtuch – nach links über Fußgängerampel, dann vor den Bahnschranken rechts am Bahndamm entlang bis zur Wetterbrücke

Nach rechts durch den Licher Schlosspark, am Schlossteich vorbei hinauf zur Gießener Straße

An ARAL-Tankstelle vorbei und Straße zum Schwimmbad etwa 70 m bis zur ersten Linkskurve folgen, dort rechts durch die Fußgängerunterführung und wieder links zur Wegverzweigung, dort rechts und dann links auf langer Geraden durch das Feld zum Waldrand (Ruheforst)

Am Ruheforst auf Trimm-Pfad nach links. Dem Pfad um Rechtskurve folgen und leicht aufäwtrs zur ersten Kreuzung, dort nach rechts (an Schutzhütte vorbei und gerade aus über die Landstraße Lich-Hattenrod zum Pflanzgarten (K 3)

Dem Waldweg weiter gerade aus der Markierung Licher Rundweg (Stadtturm-Symbol) folgend, dritter Abzweig nach linsk auf Pfad zu den Anglerteichen

Auf dem Weg zwischen den Teichen gerade aus durch dann links halten über Ettingshäuser Kopf

Erste Kreuzung geradeaus, zweite Kreuzng rechts abbiegen

Auf Ettinmgshäuser Kopf halbrechts dem Hauptweg zur L 3481 (Lich-Niedetr-Bessingen) folgen.

Landstraße vorsichtig überqueren und zum Parkplatz (K 4)

Das Waldstück am Parkplatz durchwandern und dann gerade aus durch den Wiesengrund über die Wetterbrücke bis zum gegenüberliegenden Waldrand (ab hier Symbol Weißer Punkt)

Am Waldrand rechts und dem Weg um Linksknick folgen.

An erster Kreuzung rechts auf Apshaltweg in Richtung Lich (Weißer Punkt). Stets Kurs auf Lich halten

Durch die Straßenunterführung und danach geradeaus im Egelseeweg weiter

Auf Egelseeweg bis TOYOTA-Eise, dann rechts in Bahnhofstraße immmer gerade aus bis zum Ziel.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.