D-1521 Auf dem Lutherweg

Vom Inheidener See nach Trais-Horloff (1,6 km)

Ein kurzer Abschnitt, den man in den Sommermonaten auch schwimmend überbrücken könnte. Das haben wir in den letzten Jahren sehr oft ausprobiert. Je nachdem, wo man an den Strandabschnitten auf Inheidener oder Traiser Seite ins Wasser geht, ist die Schwimmstrecke zwischen 700 und 900 Meter lang. So war es uns immer ein besonderes Vergnügen, von Sonjas Strandbar zum „Seeteufel“ zu schwimmen und das nötige Kleingeld für einen kühlen Drink wasserdicht verpackt mitzunehmen.

Am 1. Weihnachtsfeiertag 2020 sah das Sommerparadies Inheidener bzw- Traiser See freilich völlig anders aus. Gemeinsam mit dem Limes-Wanderweg, dem Hungener Rundweg und dem Drei-Seen-Weg (gelbe Markierungen) verläuft der Lutherweg über den östlichen Seeuferweg. Da der Riedbach zu diesem Zeitpunkt Hochwasser führte, standen die meisten Wochenend-Grundstücke unter Wasser. Zum Glück war der Weg gerade noch passierbar.

Das Inheidener Seefest zählt zu den beliebtesten Großveranstaltungen in ganz Mittelhessen und hat mit einem gewaltigen Feuerwerk seinen Höhepunkt. Im Corona-Sommer 2020 musste es leider abgesagt werden.

Zum Inheidener bzw. Traiser See finden wir bei wikipedia folgende Angaben: Der Baggersee, der aus einem ehemaligen Braunkohletageabbau entstand, hat eine Wasserfläche von 35,1 Hektar und ist bis zu 27,2 Meter tief. Anfang der 1960er Jahre entstand an den Ufern des Sees allmählich ein Naherholungs- und Wochenendgebiet. /O-Text Ende)

Von Sonjas Strandbar führen uns die Markierungen in östlicher Richtung weiter. Wir lassen den Fußweg zum Restaurant „Seeblick“ rechts liegen. Zu anderen Zeiten wäre es allerdings keine schlechte Idee, das geschätzte Lokal zu besuchen. Alle Infos unter www.seeblick-inheiden.de.

Auch an der nächsten Verzweigung halten wir uns links und gehen im „Grünen Weg“ weiter. An einem Privatgrundstück finden wir das Straßenschild „An der Pappel-Allee“, die auf Karten jedoch nicht eingetragen ist. Offiziell finden wir hier auf google maps nur den Straßennamen „Seeuferstraße“, die bald nach einer Rechtskurve zwischen Seeufer und dem Riedbach verläuft.

Hier stand am ersten Weihnachtsfeiertag 2020 alles unter Wasser. Dennoch lockten die Sonnenstrahlen in der Mittagszeit Massen von Spaziergängern an den See.

Auf halber Strecke wird aus der Seeuferstraße die Riedgasse. Dann stoßen wir wieder auf einen Wegweiser des Lutherwegs. Hier gibt es folgende Entfernungsangaben: Trais-Horloff 0,8 km, Utphe 3,2 km und Friedberg 25,9 km. In der Gegenrichtung: Hungen 3,2 km, Nonnenroth 9,8 km und Röthges 12,8 km.

Nach links wird dem Wanderer der Weg zum Bahnhof Trais-Horloff (0,2 km) gewiesen. An diesem Schildermast finden wir auch einen Wegweiser des Deutschen Limes-Radweges (Nebenstrecke) und zum Kiosk „Seeteufel“, den wir bald passieren werden.

Hier trennt sich der Limes-Wanderweg (schwarzes Turmsymbol) vom Lutherweg, weiterhin verläuft der Rundweg Hungen gleichauf.

Zuvor aber erreichen wir den Badestrand und verlassen den asphaltierten Weg nach rechts zum Seeufer. Hier herrscht im Sommer ebenso wie auf Inheidener Seite Hochbetrieb. Am Seeufer finden wir einen Gedenkstein, auf dem der Satz „Die Welt ist voll alltäglicher Wunder“ zu lesen ist.

Auf dem Uferpfad bieten sich Ruhebänke an, den Blick über den See zu genießen. Am Ende des Weges überqueren wir einen Parkplatz. Dahinter kann man von April bis Oktober nach links über eine kleine Holzbrücke das Camperlokal „Seeteufel“ besuchen.

Der „Seeteufel“ steht unter Regie von Doris Hofmann, die auch seit vielen Jahren die Gaststätte „Deutsches Haus“ erfolgreich betreibt. Es ist das Vereinslokal des EVG-Vereins „Kleine Wanderwelt – Arbeitskreis Mittelhessen“. Von dort wurden schon mehrere EVG-Wanderungen durchgeführt. Doris Hofmann zudem auch zu den engagiertesten Unterstützern unseres Portals.

Was wir am 25. Dezember 2020 hier sehen mussten, versetzte uns nahezu unter Schock. Das gesamte Gelände rund um den „Seeteufel“ stand unter Wasser. Selbst die Holzbrücke war nicht mehr passierbar. Bleibt zu hoffen, dass sich der Schaden für die durch die Corona-Pandemie ohnehin schon stark gebeutelten Wirtsleute in Grenzen hält.

Bis zu einem Meter tief unter Wasser standen auch die Grundstücke, die wir links vom Wanderweg erblicken können. Da wird so mancher möglicherweise ahnungslose Grundstückbesitzer eine böse Überraschung erleben. Wie wir jedoch von einer Passantin erfahren konnten, handelt es sich hier nicht um eine Ausnahme-Situation. Der Riedbach bzw. die Horloff scheint nach ihren Worten „alle Jahre Wieder“ über die Ufer zu treten.

Wir gelangen an das Ende des Seeuferweges (bzw. Riedgasse) und gelangen an eine Infotafel. Hier biegen wir rechts ab und passieren bald die Schranke zum Freizeitareal Traiser See. Nach einer Linkskurve biegen wir rechts in den Wolfskauterweg ein.

Nach wenigen Schritten knickt der Wolfskauterweg nach links ab. An diesem Punkt können Sie den Lutherweg zu einem Rundweg über das westliche Seeufer kombinieren. In diesem Fall folgen Sie dem Rundweg Hungen nach rechts.

Der Wolfskauterweg führt die Lutherweg-Wanderer in Richtung Dorfmitte und direkt auf die evangelische Kirche zu. Davor verläuft die Kreisstraße K 186 (Bellersheimer Straße/Alte Dorfstraße), wo wir wieder einen Wegweiser zum Lutherweg finden.

In unserer Richtung liegen Utphe (2,4 km), Berstadt (5,4 km) und Friedberg (25,1 km) vor uns. In der Gegenrichtung sind es 4,0 km nach Hungen und 10,6 km nach Nonnenroth. Zudem finden wir eine Markierung des Radweges Wetterauer Seenplatte – Tour Nord. Es ist der Standort HUN 006 (137 m ü.NN) mit diesen Koordinaten: UTM 32 U 0493120/5588340. Vor der Kirche befindet sich eine Bushaltestelle der Linie 61 (Infos www.rmv-de), mit der Sie zurück nach Hungen gelangen können.

An der Pforte der Kirche finden wir eine kleine Tafel, auf der folgendes zu lesen ist: Ev. Kirche, vermutlich aus der Zeit 13./14. Jahrhundert, rechteckiger Innenraum mit 1740 angebautem Turm im Osten. Gottesdienst fanden aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Aber die Tür zur Kirche war nicht verschlossen. So konnten wir auch einen Blick in das Gotteshaus werfen.

Infos zum Lutherweg: Startseite: Lutherweg in Hessen e.V. (lutherweg1521.de)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.