D-35423 Von Lich über den Höhler zur Fernwaldhalle

Wegvorschlag des BSC Lich (unmarkiert)

Mit dem Auto fährt man von Lich in die Fernwald-Gemeinde Steinbach über die B 457. Mit dem Rad ist die „Alte Gießener Straße“, die am Licher Waldschwimmbad vorbei führt, die beste Verbindung. Eine direkte ÖPNV-Verbindung gibt es leider nicht. Es gibt auch keinen markierten Wanderweg, der von Lich nach Fernwald führt. Eine Gruppe des BSC Lich hatte unmittelbar vor dem zweiten Lockdown die letzten Öffnungstage der Gastronomie noch einmal zu einer Wanderung mit Einkehr im allgemein sehr geschätzten Lokal „Ratsstube Edelweiß“ an der Fernwaldhalle durchgeführt. Vorstandsmitglied Thomas Kühn hatte dazu eine Strecke ausgewählt, die von allen Teilnehmern als beste Fußgänger-Verbindung gelobt wurde. Diese Strecke über etwa 7 Kilometer (Höhendifferenz 172 – 252 m) wird in diesem Beitrag beschrieben.

Wählen wir als Startpunkt den Licher Bahnhof. Von hier geht man auf die Bahnhofstraße nach links weiter, überquert vor dem „Schmalen Handtuch“ über die Fußgängerampel die Heinrich-Neeb-Straße und geht dann links vom Bistro „Löwenstein“ am Bahndamm weiter. Der Weg verläuft am Rande des Licher Schlossparks und über die Wetterbrücke stets geradeaus an die Kolnhäuser Straße. Auch diese kann sicher über die Fußgängerampel überquert werden.

Dann biegen wir links in den Gleienberger Weg (Fa. Standby) ein, passieren die ehemalige Gaststätte „Keglerheim“ und folgen der Straße um einen Knick nach rechts. Geradeaus gelangen wir an die Garbenteicher Straße, die wir überqueren und in gleichbleibender Richtung in der Brunnenstraße weiter gehen.

Die Brunnenstraße mündet in Höhe des Volkshochschul-Gebäudes in die Straße Zum Wingert, die zunächst halblinks weiter ansteigt und noch vor der Asklepios-Klinik (ehemaliges Kreiskrankenhaus) nach links abzweigt. Diese Straße führt in westlicher Richtung aus der Stadt.

Oberhalb der ehemaligen Limeskaserne (heute Stützpunkt der Bereitschaftspolizei) führt uns der Weg an eine alte Eiche. Hier stoßen wir auf die gelb-rote Markierung des Licher Rundwegs. Seit einigen Jahren thront hier eine hölzerne Fuchs-Skulptur auf einem Steinsockel.

An diesem Punkt gehen wir nach rechts ein Stück in nördlicher Richtung weiter. Der Weg steigt weiter an, ohne jedoch wandersportliche Höchstleistungen abzuverlangen.

Der Weg wird schmäler und bei der ersten Verzweigung gehen wir links weiter. Bald haben wir einen breiten, kerzengerade verlaufenden Schotterweg erreicht, dem wir nun in nordwestlicher Richtung über zwei Kreuzungen hinweg auf die Kuppe des Höhlerbergs (252 m ü.NN) folgen.

An der dritten Kreuzung (Hochstand mit eingekreister Nr. 15) biegen wir nach rechts ab und gehen nordöstlich weiter.

Wir verlassen den Wald und kommen nach Unterquerung der Bundesstraße B 457 an die Zufahrtsstraße nach Fernwald-Steinbach. Dieser Straße folgen wir nach rechts (!) und biegen dann nach links in den nächsten Feldweg ein.

Dieser Weg verläuft parallel zur Landstraße zum Fernwalder Ortsteil Albach und zum gleichnamigen Bach.

Nach etwa einem Kilometer müssen wir ein Stück auf der Straße gehen und erreichen nach einem kurzen Anstieg die Landstraße L 3129 am Ortseingang von Albach. Hier biegen wir links ab und befinden uns somit auf der Zielgeraden.

Auf dem Bürgersteig können wir nun bis zur Fernwaldhalle marschieren und haben somit auch das Restaurant Ratsstube Edelweiß erreicht. Lassen Sie sich hier von hervorragender Küche mit Spezialitäten aus Österreich verwöhnen.

Die Anschrift:

Ratsstube Edelweiß

Oppenröder Straße 1, 35463 Fernwald

Tel. 06404-3339

www.ratsstubeedelweiss.com

Meine Wanderbegleiter im November 2020: Von links Margit Heidrich,  Thomas Kühn, Frank Joedicke, Gundi Schäfer und Gerald Mews.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.