D-35410 Der alte Hungener VHC-Rundweg Nr. 4

Um den Inheidener/Traiser See 8 km

Eine abwechslungsreiche und attraktive Strecke, die leider nur im Bereich des Stadtteils Trais-Horloff ausreichend markiert ist. Über die Friedberger Straße führt die Route ans Ufer der Horloff, anschließend durch ein Wasserschutzgebiet und parallel zur Lahn-Kinzig-Bahnlinie (Gießen-Gelnhausen) in die Ferienregion am Inheidener/Traiser See. Während der Badesaison bietet die Gastronomie am See Gelegenheit zur Stärkung und Erfrischung. Bei sommerlichen Temperaturen gehört die Badehose ins Wandergepäck. Für Verpflegung aus dem Rucksack bietet sich eine steinerne Sitzgruppe (Platz für 5 Personen) an der Grillhütte der „Grenzgänger“ in Trais-Horloff als Rastpunkt an. Durch Weiden und Felder geht es zurück nach Inheiden und anschließend durch Obstwiesen am Vereinsgelände des Inheidener Vereins für Garten- und Landschaftspflege vorbei. Die erst vor wenigen Jahren in Betrieb genommene Umgehungsstraße (B 457) hat die Wegführung massiv verändert. Der Wanderer hat die Möglichkeit, auf dem Fußgängerweg am neuen Kreisel vorbei zurück zum Ausgangspunkt zu wandern. Dem ursprünglichen Verlauf kommt der Weg über die neuer Fußgängerbrücke und anschließend durch das südliche Wohngebiet von Hungen näher. Eine unbedingt erhaltenswerte Strecke.

Markierung: Schwarze 4 im Kreis

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Letzter Streckentest: 13.4.2012 (H.O. Gerhard, B. Koch und G. Baumung)

Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke: Gastronomie am Inheidener See (nur in der Badesaison)

Rastmöglichkeiten: Inheidener /Traiser See, Steinerne Sitzgruppe in Trais (max. 6 Personen), zahlreiche Ruhebänke

Beurteilung:

Attraktivität: gut

Wegbeschaffenheit: gut

Markierung: ausreichend, abschnittsweise mangelhaft

Besucherfrequenz: mittel

Die Wegbeschreibung:

Startpunkt ist für alle alten Rundwege die Wandertafel des VHC-Zweigvereins am Bahnübergang (Kaiserstraße). Sie gehen nicht über die Bahngleise, sondern überqueren die Kaiserstraße (Fußgängerampel nutzen) und wandern anschließend die Friedberger Straße hinauf. In Höhe der Bushaltestelle sollten Sie vorsichtig die Straßenseite wechseln. Der Weg führt an der Gaststätte „Bella Napoli“ (ehemals „Zur Wilhelmshöhe“ vorbei ) und unmittelbar vor dem Ortsschild biegen Sie links in einen Schotterweg ein. Am jüdischen Friedhof vorbei gelangen Sie an eine Verzweigung mit Ruhebank und folgen dem Wiesenpfad nach rechts. Der Pfad verläuft parallel zur Lahn-Kinzig-Bahnlinie, die auch in der weiteren Folge des ersten Abschnitts richtungsweisend bleibt. An der ersten Kreuzung biegen Sie links ab und wandern kurz darauf halblinks weiter über die Bahngleise (Vorsicht Bahnbetrieb!).

Nun führt Sie der Weg an das Flüsschen Horloff. Sie folgen dem attraktiven Horloffweg nach rechts, passieren bald die Untermühle und wandern durch ein Wasserschutzgebiet. Am rechten Wegrand kommt ein Steinbruch ins Blickfeld und bald wandern Sie links an der Bahnlinie entlang. Links im Feld erblicken Sie neu angebrachte Informationstafeln zum Limes in der Hungener Gemarkung. Sie wandern über eine Kreuzung hinweg stets an der Bahnlinie weiter, bis Sie die Zufahrtsstraße zur Kläranlage erreicht haben. Dort gehen Sie am Bahnübergang bei Kilometer 24.266 mit gebotener Vorsicht nach rechts über die Bahngleise und folgen der Straße auf 120 Metern. Dann biegen Sie links ab und gelangen in die Ferienzone am Inheidener/Traiser See.

Sie gehen stets geradeaus und gelangen direkt ans Seeufer. Dann verläuft der Weg nach links am DLRG-Haus vorbei und kurz darauf besteht innerhalb der Badesaison eine Stärkungsmöglichkeit (Jacobs Imbiss). Weiterhin im Gleichlauf mit dem Limesweg geht es gerade über einen Parkplatz (öffentliches WC) und dann auf einem Asphaltweg (An der Pappelallee) weiter. Der verlockende Fußweg direkt an den Liegewiesen ist leider keine Alternative (Sackgasse). Bald zweigen Limesweg und Horloffweg nach links ab. Sie gehen rechts am Ufer der Horloff und geradeaus weiter. Rechts kommt wieder der See mit seinen Liegewiesen ins Blickfeld und bald können Sie während der Badesaison (links über eine kleine Holzbrücke) dem Gastro-Betrieb „Seeteufel“ einen Besuch abstatten. Der Weg führt Sie an eine Verzweigung, wo sich eine Info-Tafel befindet. Hier gehen Sie nach rechts weiter durch die Schranken und erreichen den Ortskern von Trais-Horloff. Nach einer Linkskurve biegen Sie rechts in den Wolfskauterweg ein, dem Sie auch um einen Rechtsknick und kurz darauf um eine Linkskurve folgen. Vor der Grillhütte biegen Sie rechts ab. Hier bietet sich eine steinerne Sitzgruppe für eine Rast an. Die Grillhütte ist in der Regel verschlossen.

Der geschotterte Weg führt nach 150 Metern an eine Querung. Hier gehen Sie nach rechts weiter und folgen dem Weg um einen Linksknick. Sie steuern auf ein Werksgebäude zu (Fa. Ezetil) und biegen unmittelbar davor rechts ab. Sie steuern nun wieder auf den Stadtteil Inheiden zu und erreichen diesen zunächst nach einer Linkskurve durch Weidegelände und dann nach rechts über die Ezetilstraße. Diese führt Sie an die Seestraße, der Sie nur etwa 20 meter nach rechts folgen, um dann wieder nach links auf einem Asphaltweg weiter zu wandern. Nach etwa 100 Metern ignorieren Sie einen Linksabzweig und gehen geradeaus auf dem Schotterweg weiter.

Auch die nächste Abzweigung nach links lassen Sie außer Acht und wandern stets am Ortsrand weiter in nördliche Richtung. Der Weg führt an eine Straße (OVAG-Straße), der Sie nach links ortseinwärts folgen. Am Ende der OVAG-Straße geht es nach rechts im Holzbrückenweg weiter. Der Holzbrückenweg führt gerade aus Inheiden heraus und anschließend durch Streuobstwiesen am Gelände des Vereins für Gartenbau und Landschaftspflege vorbei. Vor dem Vereinsdomizil des Schäferhundevereins gehen Sie nach links über die Brücke einer stillgelegten Bahnlinie. Sie erreichen die Landstraße Hungen-Wölfersheim, die nach rechts über den Kreisel hinweg in die Friedberger Straße wünschen. Wenn Sie ihren Bedarf an Wanderkilometern gedeckt haben, können Sie auf diesem Weg direkt zum Ausgangspunkt zurück gelangen.

Näher am ursprünglichen Verlauf ist (nach dem Bau der Ortsumgehung) der Wiesenweg, der sich auf der anderen Straßenseite hinter dem Radweg befindet. Diesem folgen Sie nach rechts, dann um einen Knick nach links und etwa 120 Meter weiter wieder rechts über eine neue Fußgängerbrücke (Bild oben). Nach einer Rechtskurve haben Sie das südliche Wohngebiet der Stadt Hungen erreicht. Sie folgen einer Straße 40 Meter abwärts und biegen nach rechts in die Straße Am Pfahlgraben ein. Am Wendekreisel gehen Sie die sieben Stufen zu einem Fußweg hinauf. Dieser bringt Sie an die Römerstraße, der Sie nach rechts bis zur Friedberger Straße folgen. Hier wandern Sie nach links weiter und haben bald ihren Ausgangspunkt erreicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.