6-10-00 Etappen-Übersicht: Goslar – Göttingen

Durch das wilde Felsental der Oker

Durch den Westen des Harz, des nördlichsten deutschen Mittelgebirges, führt der zehnte Abschnitt des Fernwanderweges E 6. Mit 98 Kilometern ist diese Etappe eine der kürzesten überhaupt und die kürzeste innerhalb Deutschlands. Als höchster Punkt wird der Große Knollen mit 687 Höhenmetern angegeben. Zu den landschaftlichen Höhepunkten zählen das wilde Felstal der Oker und die Fichtenwälder im hügeligen Eichsfeld. Das weiße Andreaskreuz gilt als durchgehende Markierung und von Goslar bis Gelmketal verläuft er gemeinsam mit dem E 11. Als betreuender Verein ist der Harzklub für die Aufrechterhaltung der Markierungen zuständig.

 

Die Auflistung der Unter-Etappen

 

6-10-01 Goslar – Gelmketal

6-10-02 Gelmketal – Waldhaus

6-10-03 Waldhaus – Okertal

6-10-04 Okertal – Romkerhalle

6-10-05 Romkertal – Okerstausee

6-10-06 Okerstausee – Altenau

6-10-07 Altenau – Auf dem Acker (Harzkamm)

6-10-08 Auf dem Acker – Sieber

6-10-09 Sieber – Großer Knollen (687 m)

6-10-10 Großer Knollen – Ruine Scharzfeld

6-10-11 Ruine Scharzfeld – Barbis

6-10-12 Barbis – Rhumequelle

6-10-13 Rhumequelle – Rhumspringe

6-10-14 Rhumspringe – Breitenberg

6-10-15 Breitenberg – Duderstadt

6-10-16 Duderstadt – Werxhausen

6-10-17 Werxhausen – Sattenhausen

6-10-18 Sattenhausen – Groß Lengden

6-10-19 Groß Lengden – Bismarckturm (332 m)

6-10-20 Bismarckturm – Göttingen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.