R1-049 Hannoverisch-Münden – Vaake (10 km)

Durch das hessische Weserbergland (Teil 1)

Vom Abzweig der Bundesstraße 80 in Hannoverisch-Münden bis zum Reinhardshagener Stadtteil Vaake verläuft der Hessische Radfernweg R1 komplett an der Straße. Es ist nicht der schönste Abschnitt durch das hessische Weserbergland. Links die grüne Wand, die stellenweise mit Sicherungselementen gegen Erdrutsch und Felsbruch gesichert ist. Rechts die Weser, die man jedoch durch dichtes Buschwerk nur auf wenigen Abschnitten zu sehen bekommt.

Beginnen wir diesen 10 Kilometer langen Abschnitt an der Abzweigung der B 80 in Hannoverisch Münden in Richtung Bad Karlshafen. Das dreistöckige Gebäude gleich am Anfang der Straße links ist die Ferienwohnung Sander, die wir bei Pedestrial.de bereits herzlich empfohlen haben.

Wir sehen ein Stückweit die Symbole des Märchenlandweges und des Weserberglandweges. Auch dazu gibt es bereits detaillierte Wegbeschreibungen in unserem Portal. Während die Wanderwege am Ortsende nach links hinauf in die bergischen Waldregionen führen, bleibt der R1 der Bundesstraße nach Bad Karlshafen bis Vaake treu.

Eine Pause könnte man am PKW-Parkplatz auf etwa halber Strecke einlegen. Da kaum Höhenmeter zu überwinden sind, könnte man auch darauf verzichten. Nach etwa 8 Kilometer kommt eine alte Schlosserei bei Vaake-Süd in Sicht. Direkt dahinter sieht man die verkohlten Ruinen eines abgebrannten Werkes (Stand 7/2019). Dann erreicht man die „Alte Mühle“, 500 Meter vor dem Ortsschild des Fischerdorfes Vaake.

An der Bushaltestelle „Alte Mühle“ finden wir den Standort R1-049 auf dem Hessischen Radfernweg. Bis Vaake werden 0,5 km und Bis Bad Karlshafen 33 km angegeben. Erstaunlich, dass an dieser Bushaltestelle auch Plaketten des Fuldaradweges und des Weserberglandweges (Standort 1053) zu finden sind.

Von links gesellt sich nun auch der Märchenlandweg hinzu. Aus dem Ahnatal kommend wird er mit dem R1 bis zum Ortsende von Vaake gleichauf verlaufen.

Hier könnten die R1-Radler nach links abbiegen, um das örtliche Hallenbad zu besuchen. Auch erreicht man hier einen auf Weser-Radler eingestellten Campingplatz mit Freizeitareal. Und natürlich lockt auch Gastronomie auf Büller’s Höhe (Landgasthof und Pension) ins Ahletal.

Mit dem Märchenlandweg (von uns abgekürzt: MLW) und dem R1 führt die B80 über eine Brücke. Hier können wir einmal zurückschauen und feststellen, dass von Hannoverisch Münden bereits 9,0 km zurückgelegt wurden (Kassel 36 km).

Unmittelbar nach dem Ortsschild von Vaake biegen R1 und MLW halbrechts in die Straße „Am Weserufer“ (Tempo-30-Zone) ein. Große und kleine Kinder werden sich vielleicht über eine bekannte Zeichnung aus „Max und Moritz“ an einem alten Backhaus freuen. Andere werden den üppigen Blumenschmuck vor manchen Häusern oder das kunstvolle Fachwerk bestaunen.

Die nächste Plakette benennt den Standort R1-047, der sich kurz vor einem Freizeitkomplex befindet. Die Cafeteria Am Weserufer sieht sehr einladend aus. Kaffee, Kuchen und andere Leckereien, Veltins vom Fass und eine Minigolf-Anlage warten auf Gäste.

Gerade im Sommer ist hier eine kleine Pause empfehlenswert. Wenn Sie ohne Gastro-Einkehr pausieren wollen, bietet sich am Abzweig der Schulstraße ein weiterer Rastort an.

Ein Rondell mit einem Gebilde in der Mitte, dass sicherlich mit der Fischerei-Tradition des Dorfes Vaake zu tun hat. Hier bietet sich ein Abstecher in das Dorfzentrum an.

Weiter auf dem R1 können Sie am Standort 045a die evangelische Kirche bestaunen. Hier beginnt der nächste Abschnitt auf dem R1 und dem MLW.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.