2018 Jahreshauptversammlung des Breitensportclubs Lich

Petra und Walter Stumpf als Vereinsmeister geehrt

In der Gaststätte Schneider fand die Jahreshauptversammlung des Breitensportclubs (BSC) Lich statt. Neben den Jahresrückblicken, Vorstandswahlen und Ehrungen stand besonders die bevorstehende Ausrichtung der Landesverbandswanderung mit der EVG Deutschland als Schwerpunkt auf der Tagesordnung.

Der erste Vorsitzende Gerd Baumung erstattete den Jahresrückblick. Trotz geringerer Mitgliederzahl sei es gelungen, einen Platz unter den stärksten zehn Mitgliedsvereinen der EVG Deutschland zu behaupten. Allerdings sei die Tendenz weiter rückläufig. Ein zweiter Platz bei den Volkssportfreunden Gießen stellte den einzigen „Podestplatz“ im Jahr 2017 dar. Auch bei den eigenen Veranstaltungen musste der BSC Einbußen hinnehmen. So beteiligten sich bei der alljährlichen Faschingswanderung mit der Grillhütte Langsdorf als neuem Startpunkt 350 Personen und bei den EVG-Wandertagen in Eberstadt gingen 623 Wanderer auf die Strecken. Die bedeute einen Teilnehmerschwund von etwa 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gerd Baumung erinnerte daran, dass die meisten EVG-Vereine im abgelaufenen Wanderjahr noch deutlichere Verluste hinnehmen mussten. Der 10. Platz in der EVG-Jahresbilanz wurde mit 476 Starts erreicht.

Gute Ergebnisse erzeilte der BSC bei den Licher Veranstaltungen. Beim Stadtpokalschießen konnten gleich drei Trophäen errungen werden. Die Damenmannschaft belegte einen 2. Platz, Margit Heidrich wurde Dritte in der Damen-Einzelwertung und Jens Schorn gewann das Schießen auf die Ehrenscheibe. Auch beim Vereinsturnier des Licher Golfclubs konnte eine Mannschaft des Breitensportclubs gut abschneiden.

Von eine soliden Finanzlage berichtete Kassenwartin Andrea Völker. Die Kassenprüferin Margit Heidrich bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung, worauf der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Einstimmig wiedergewählt wurden bei den Vorstandswahlen erster Vorsitzender Gerd Baumung, zweiter Vorsitzender Frank Joedicke, Kassenwartin Andrea Völker, Schriftführerin Gabriele Roesser sowie die Beisitzer Thomas Kühn, Karl-Stefan Schäfer und Sonja Schmidt. Neu in den Vorstand gewählt wurden als Beisitzer Klaus-Dieter Groß, Margit Heidrich, Thomas Heidrich und Dennis Heidrich. Neue Kassenprüfer wurden Lars Thalacker und Nils Thalacker.

Der BSC Lich steht mit der Ausrichtung der Landesverbandswanderung der EVG Deutschland vor seiner größten Herausforderung. Bei dieser Veranstaltung wird alljährlich der Deutsche Meister unter den EVG-Vereinen ermittelt. Zudem werden zahlreiche Ehrungen verdienter Wanderer stattfinden. Da die Wertung bei dieser Veranstaltung über ein Punktsystem erfolgt, mussten exakte Strecken über sechs, zwölf, 18 und 30 Kilometer konstruiert werden. Diese Strecken wurden bereits bei mehreren internen Wanderungen getestet und liegen nunmehr den Behörden zur Genehmigung vor. Wie Gerd Baumung ausführte, liege man auch bei allen anderen Vorbereitungsarbeiten gut im Zeitplan.

Wie immer ehrte der BSC bei der Hauptversammlung seine aktivsten Wanderer. Vereinsmeisterin bei den Damen wurde Petra Stumpf mit 979 Jahreskilometern vor Gabriele Roesser (308), Gunda Schäfer (157) und Sonja Schmidt (79). Bei den Herren konnte Walter Stumpf mit 1008 Kilometern als einziger BSC-Wanderer eine vierstellige Kilometerzahl erwandern. Ihm folgten Gerd Baumung (886), Thomas Kühn (479), Frank Joedicke (449), Karl-Stefan Schäfer (355), Gerald Mews (344), Hans-Otto Gerhard (287), Alex Schorn (124) und Denny Dannewitz (115).

Mit einem Apell an rege Bereiligung bei den Volkswanderungen und tatkräftige Mitarbeit bei den bevorstehnenden Aufgaben schloss Gerd Baumung eine sachlich und harmonisch verlaufene Versammlung.

Zum Foto: Vorsitzender Gerd Baumung (rechts) zeichnete Petra und Walter Stumpf als Vereinsmeister des Wanderjahres 2017 aus. (Bild: gba)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.