1-16-10d Von Niederauroff nach Idstein

Über den Rügert

Diese Etappe beginnt auf 286 Metern Seehöhe im Dorfzentrum von Niederauroff und erreicht an der Südflanke des Rügert fast 400 Höhenmeter. Danach wird die Bundesautobahn A 3 unterquert und eine Industrieansiedlung mit Tankstellen, Supermärkten und Fast-Food-Restaurants von Idstein durchwandert. Wer solche Business-Zentren nicht mag, wird spätestens in der Idsteiner Altstadt entschädigt.

Startpunkt: Gasthaus Zum Haubental

Öffnungszeiten: Dienstags bis samstags ab 17 Uhr, sonntags 11.30 bis 14.00 Uhr und ab 17.00 Uhr.

Bei unserer Erkundungswanderung im verregneten Januar 2018 ist uns aufgefallen, dass sich die Dorfbrunnen von Ober- und Niederaurrach sehr ähneln und: Beide liegen fast gegenüber der Dorf-Gaststätte. In Niederauroff ist unser Anknüpfpunkt die Gaststätte „Zum Haubental“.

Um unsere Tour auf dem E1 fortzusetzen, gehen wir rechts an diesem Gasthaus vorbei und wandern die Straße (leider fanden wir kein Schild zum Namen dieser Straße) aufwärts.

Wir passieren die hölzerne Grußtafel am Ortsende und folgen dem sich aufwärts schlängelnden Weg auf die südliche Flanke des Rügert.

Blicken Sie noch einmal zurück auf Niederauroff und das Haubental. Eine Ruhebank kurz vor der Kuppe bietet dazu entspannende Gelegenheit.

Sie gehen danach um eine Linkskurve und sehen linker Hand den Funkmast auf dem Gipfel des Rügert, dessen Gipfelhöhe in den Karten mit 403 m ü. NN angegeben ist.

Links sehen Sie einen Hochstand und wenn Sie sich der Kuppe nähern, kommt auch der Große Feldberg exakt in Gehrichtung ins Blickfeld.

Sie überschreiten eine Wegekreuzung auf der Kuppe gerade aus. Die Bundesautobahn A 3 kommt ins Blickfeld. Nun geht es nur noch talwärts.

Weiter auf dem asphaltierten Weg erreichen Sie eine E-1-Markierung. Zudem befinden Sie sich nun auf zwei Hauptwanderwegen des Taunusklubs (schwarzer Keil und roter Punkt) sowie auf der „Streuobstroute“.

Wenn Sie die Autobahnunterführung durchschritten haben, ist der westliche Stadtrand von Idstein erreicht. Sie wandern in der Auroffer Straße abwärts und passieren zunächst einen Landgasthof und am Ende ein McDonalds Restaurant.

Am Ende des Auroffer Straße (Fa. Tiele) gehen Sie nach links weiter. Am nächsten Kreisel lässt auch Burger King grüßen.

Sie gehen gerade über den Kreisel und überschreiten die Bahnbrücke. Rechts kommt der Idsteiner Bahnhof ins Blickfeld.

Sie steuern auf ein auffälliges Rundgebäude (Sanitätshaus Kern) zu. Auch hier befindet sich ein Verkehrskreisel, an dem Sie nach links in die Bahnhofstraße einbiegen.

Bleiben Sie auf der linken Straßenseite, denn vor der kleinen Grünanlage mit dem Ehrenmal der Kriegsgefallenen zweigt der E 1 halblinks ab.

Der Idsteiner Hexenturm kommt in Sicht. Sie steuern gerade auf das Wahrzeichen der Stadt zu und erreichen erneut einen Verkehrskreisel.

Hier biegen Sie links ab und gehen in der Wiesbadener Straße in nördlicher Richtung weiter. Über die Rodergasse gelangen Sie in die imposanten Idsteiner Altstadt und finden schnell den König Adolf Platz, den Anknüpfpunkt zur nächsten Etappe.

Im Killingerhaus befindet sich ein Tourismusbüro, in dem Sie sich über Unterkünfte informieren können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.