2017 Wandertag der Tauzieh- und Wanderfreunde Rüdigheim

Aufwärtstendenz nach vorjährigem Minusrekord

517 Teilnehmer im Amöneburger Becken

Ein kühler Wind blies den Wanderern bei den 24. Europa-Volkswandertagen der Tauzieh- und Wanderfreunde Rüdigheim um die Ohren. Es war das Wochenende unmittelbar nachdem sich das Sturmtief „Xavier“ folgenschwer besonders im Norden und Osten Deutschlands ausgetobt hatte. Attraktive Strecken über fünf und 14 Kilometer wurden angeboten. Dabei lernten die Wanderer unter anderem kleine Abschnitte des Sternweges (X 1), des Schwälmerweges (X 10) sowie des Heinz Fey-Weges (F) und der Armanaburch-Tour (A) kennen. Die Brücker Mühle war das kulturhistorische Highlight auf den Strecken. Vorsitzender Ewald Hill nahm mit Stadtrat Dirk Bieber und Ortsvorsteher Bernhard Becker die Siegerehrung vor und konnte mit 517 Teilnehmern eine kleine Aufwärtstendenz im Vergleich zum Vorjahr (Minusrekord mit 470 Startern) verkünden. Von 26 beteiligten EVG-Vereinen wurde die VSG Wetterau Echzell mit 38 Startern Sieger vor den Volkssportfreunden Gießen (34) und dem TTV Schröck (27). Der stärkste IVV-Verein kam aus Neustadt/Hessen (32 Starter) und die Landfrauen gewannen die Ortsvereinswertung mit ebenfalls 32 Teilnehmer/innen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.