72160 Wandern im Neckar-Erlebnis-Tal (1)

7216-rauschbart-blick

Vom Rauschbart an den Neckar

Startpunkt: Parkplatz Rauschbart an der B 14

Koordinaten nächste Bushaltestelle B 14/Haugenwald: N 48 Grad 27.031 – E 008 Grad 42.263

Markierung: gelbe Raute

Seehöhe: 510 m ü. NN (eigene GPS-Messung)

7216-net-gastro

Von der Bushaltestelle im Industriegebiet Haugenwald (vor Fa. ATU/Autoteile Unger) folgen Sie der B 14 etwa 300 Meter abwärts in Richtung Horb und erreichen den Parkplatz „Rauschbart“. Hier folgen Sie der Markierung zum gleichnamigen Aussichtsfelsen (Wegweiser 200 m). Der Aufstiegspfad bietet mehrere Varianten, um Steilpassagen zu umgehen, was besonders bei Nässe oder Glätte zu empfehlen ist. Schnell ist die Aussichtsplattform und der Biergarten (für bis zu 600 Personen) erreicht. Genießen Sie hier die Aussicht auf Horb und das Neckartal. Für schöne Fotos eignet sich aufgrund des Sonnenstands der frühe Morgen (abends Gegenlicht).

Anschrift: Rauschbart – Biergarten/Aussichtsplatte

An der B 14, 72160 Horb am Neckar

Tel. 07451-3717

e-Mail: info@rauschbaret.de

www.rauschbart.de

Öffnungszeiten: Von Ende März bis Mitte Oktober

Montag bis Freitag ab 11 Uhr

Samstag und Sonntag ab 10 Uhr

Kein Ruhetag

7216-pfad

Nach eingehendem Genuss der Aussicht und einer Stärkung unter Linden und Eichen gehen Sie den Aufstiegspfad wieder hinab und und folgen der gelben Raute und der Jakobusweg-Muschel nach links. Der Weg führt in einer Linkskurve um den Felsenhang herum und dann in den Wald. Nach 400 Metern erreichen Sie eine Kreuzung mit Ruhebank und biegen hier rechts in einen Pfad ein.

7216-waldmauer

Dieser herrliche Pfad führt abschnittsweise sehr steil hinab und ist bei Nässe oder Glätte nicht ganz ungefährlich. Nach dem steilen Abstieg passieren Sie eine Hundepension (was nicht zu überhören ist) und gehen am Ende des Pfads nach links durch die Bahnunterführung.

7216-net-stadtmauer

Der Weg führt die an die Mühlener Straße, die Sie vorsichtig überqueren und nach rechts auf dem Radweg in Richtung Horb/Innenstadt weiter gehen. Nach 1,5 Kilometern haben Sie bereits 120 Höhenmeter verloren. Nach 350 Metern passieren Sie das Ortsschild der „Großen Kreisstadt Horb a.N. – Landkreis Freudenstadt. Horb gilt als das Tor zum Schwarzwald und rühmt sich für eine der schönsten Stadtsilhouetten Deutschlands. Hier reihen sich malerische Häuser auf einem Bergsporn aneinander, es gibt eine Menge romantischer Gassen und Winkel zu entdecken. Sie passieren den Manfred-Volz-Sportpark und gelangen nach dem Durchwandern der Bahnbrücke in den Stadtkern. Am Ende der Mühlener Straße haben Sie das Stadtzentrum erreicht und sollten sich unbedingt die Zeit für einen Bummel durch die Innenstadt nehmen.

7216-rathaushorb

Dazu gehen Sie am besten ein Stück nach links in der Neckarstraße und überqueren diese an der Fußgängerampel. Folgen Sie nun dem Wegweiser zum Rathaus bzw. Marktplatz und lassen Sie sich vom Zauber dieser mittelalterlichen Stadt faszinieren.

7216-altstadtbummel

Alte Fachwerkhäuser, die Tore und Türme der Stadtbefestigung, das Steinhaus, der Schurkenturm und ganz besonders das Rathaus mit dem berühmten „Horber Bilderbuch“ sind ein „Muss“ auf dieser Runde. Der Weg zum Rathaus ist allerdings recht steil und anstrengend. Doch für eine Stärkung gibt es schließlich auch ein riesiges gastronomisches Angebot.

7216-panoramastrasse

Genaue Informationen gibt es bei:

Stadtinformation Horb a. N. (Direkt neben Rathaus)

Marktplatz 12

72160 Horb am Neckar

Tel. 07451-901-224 oder -231

e-Mail: stadtinfo@horb.de

www.horb.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.