D-35390 Durch den Gießener Stadtwald

3501-kartevsize

Wandervorschlag der Volkssportfreunde Gießen (2012)

Zum Nachwandern und für die Nachwelt haben wir die 18-Kilometer-Strecke der Volkssportfreunde Gießen bei den EVG-Wandertagen 2012 ab Pohlheim-Hausen in Bildern und Detailbeschreibung festgehalten. Nach einer Ostschleife bis fast an die Gemarkungsgrenzen von Fernwald erreicht der Wanderer fast wieder in Rufweite zum Startort die Albert-Schwarz-Hütte, ein idealer Rastpunkt mit Kinderspielplatz und Spielwiese. Von dort geht es unter anderem auf dem alten Steinbacher Weg in Richtung Gießen und schließlich zur Schutzhütte am akademischen Forstgarten, wo die Volkssportfreunde den zweiten Kontrollpunkt platziert hatten. Dann geht es über die Landstraße L 3132 in einem wahren Zickzack-Marsch durch die Waldgemarkungen Dörnergrund, Altgehegt und Rehhecke, wo irgendwo der 3. Kontrollpunkt angesiedelt war. Anschließend verläuft der Weg durch Watzenborn-Steinberg und am Lückebach entlang zurück nach Hausen. Die Gemäuer des Schiffenbergs bekommen Sie bei dieser Tour allerdings nicht zu sehen.

3501-tour-1

Die Wegbeschreibung im Detail:

Vom Bürgerhaus Hausen gehen Sie nach links und sofort wieder nach links eine kleine Straße hinauf, passieren einen Spielplatz und kommen am Ende des Neubaugebietes an eine Mehrfachverzweigung. Sie folgen dem zweiten nach rechts und marschieren auf einem Betonweg in Richtung Osten. Nach etwa 500 Metern erreichen Sie einen Querweg und gehen nach links weiter, passieren ein großes Privatgrundstück und haben rechts den Funkturm des Lahnfunk-Hilfsdienstes im Blick. Immer geradeaus durch Wiesen, Felder und Hecken erreichen Sie bald eine Kreuzung mit neuem, hölzernem Wegweiser. Hier folgen Sie der Beschilderung zum Schiffenberg und gehen nach links weiter.

3501-tour-2

Albert-Schwarz-Hütte

Nun geht es auf hartem Beton in Richtung Westen und nach 350 Metern biegen Sie rechts ab. Sie haben links den Startort Hausen wieder im Blickfeld. An Obstbäumen vorbei steigt der Weg leicht an und schließlich erreichen Sie den Waldrand. Auf der „Hessischen Obst- und Apfelweinroute“ gehen Sie nach links weiter und leicht abwärts an einem Grundstück mit mehreren Wohnwagen vorbei. Rechts am Waldrand finden Sie bald eine Rastmöglichkeit (2 Ruhebänke mit schöner Südhanglage) vor. Sie steuern nun den Sportplatz des TV Hausen an. Vor dem Sportplatz-Parkplatz geht es jedoch rechts ab. Vor Ihnen lieht die Albert-Schwarz-Hütte, ein idealer Rastpunkt nach etwa 3,4 Kilometern.

3501-tour-3

Zur Fortsetzung Ihrer Wanderung gehen Sie von der Hütte wieder auf den Wanderweg zurück und biegen unterhalb der Hütte rechts ab. Nach etwa 50 Metern erreichen Sie den Punkt der Streckenteilung 2012. Ihre 18-km-Runde führt nach rechts weiter in den Stadtwald Gießen. Durch die Abt. 61 – Rückers geht es 150 Meter recht steil aufwärts und bei der nächsten Kreuzung biegen Sie rechts ab. Nach weiteren 300 Metern biegen Sie links in einen untergeordneten, etwas vernachlässigten Weg (Schild: Pohlheim 103 Beckerswald) ein.

3501-tour-4

Nach 200 Metern erreichen Sie eine Kreuzung mit Hochstand (Abt. 59 – Steinkopf) und gehen geradeaus weiter. Ebenso geradeaus marschieren Sie an der nächsten Kreuzung (Abt. 55 – Hang) und kurz darauf gelangen Sie bei Abt. 30 – Studentenschlag auf den alten Steinbacher Weg, dem Sie nun nach links folgen. Als Wegmarkierung finden Sie den Blauen Punkt (VHC-Wanderweg) vor. Dem alten Steinbacher Weg (auch Steinbacher Schneise) folgen Sie nun über fünf (!) Kreuzungen hinweg, unter anderem durch die Gemarkungen Rabennest, Klingesfluss und Sauweide. An der sechsten Kreuzung biegen Sie links ab.

3501-tour-5

Dieser Abzweig ist nicht zu verfehlen, weil sich an dieser Stelle eine Gedenktafel des Turngaues Mittelhessen an Friedrich Ludwig Jahn und 200 Jahre Turnen in Deutschland befindet. Hier also links ab und immer geradeaus passieren Sie auch die Kreuzung des Jägerpfades (rotes Band) in gleich bleibender Richtung. Geradaus geht es auch nach etwa 400 Metern über die Kreuzung eines Pfades und 100 Meter weiter erreichen Sie den Querweg, der nach links zur Schutzhütte am Akademischen Forstgarten (Rastmöglichkeit) führt. Hier hatten die Volkssportfreunde Gießen schon öfter einen Kontrollpunkt eingerichtet. Wenn Sie keine Rast einlegen möchten, gehen Sie am Querweg nach rechts weiter und gelangen bald zum Wanderparkplatz an der Landstraße L 3132. Hier befindet sich eine Wandertafel zum Naherholungsgebiet am Schiffenberg.

3501-karteschiffenberg

Mit äußerster Vorsicht sollten Sie die Landstraße L 3132 (Gießen – Pohlheim – Lich) überqueren, dann ein Stück nach rechts gehen und links in den nächsten Waldweg (Abt. 238 – Tempel) einbiegen. Nun folgt der eingangs erwähnte Zickzack-Kurs, der viel Aufmerksamkeit erfordert. Nach 250 Metern gelangen Sie auf einen Querweg (Abt. 237 – Tempel/Ruhebank vorhanden) und gehen links weiter. Erneut nach 250 Metern biegen Sie an der nächsten Kreuzung (Abt. 223 Zellnrod) rechts ab.

3501-tour-6

Über die Kreuzungen Abt. 224 und 225 (Dörnergrund) marschieren Sie jeweils geradeaus und gelangen an eine Pkw-Wendefläche am Waldrand. Sie gehen anschließend an eine Gas-Übernahme-Station vorbei und anschließend vorsichtig über eine Landstraße. Dem radweg folgen Sie nach links über die Bahngleise und wenige Schritte weiter nach rechts in den Wald (Abt. 227 – Altgehegt). Immer geradeaus passieren Sie die Kreuzungen Abt. 233 – Rabenpfuhl und die Schneise der Hochspannungsleitung (Abt. 228 – Altgehegt).

3501-tour-7

Auch über die Kreuzung Abt. 229 – Rehhecke wandern Sie geradeaus weiter auf einem untergeordneten Weg, der Sie nach 250 Metern an einen Querpfad mit Ruhebank führt. Sie gehen nach links weiter und folgen ein kurzes Stück dem roten T (VHC-Wanderweg). Schon an der nächsten Abzweigung nach 200 Metern verlassen Sie diesen Weg wieder (200 Meter vor einer Schutzhütte / Rastmöglichkeit) und biegen links ab. Nun folgen Sie nur 20 Meter dem roten Punkt. Dieser VHC-Wanderweg zweigt dann rechts ab, Sie aber gehen geradeaus weiter. Der zusätzlichen Markierung S 3 können Sie weiter bis zur nächsten Kreuzung mit Ruhebank (!) folgen. Hier biegen Sie links ab und nachdem Sie einen alten Schuppen passiert haben, gehen Sie auf der Kreuzung eines Trimmpfades geradeaus weiter. Über eine Kuppe gelangen Sie an eine Großkreuzung mit Radwegweisern. Hier gehen Sie nach links in Richtung Schiffenberg. Nach endlosen geraden wird der Weg nun etwas kurvenreicher. An der nächsten Kreuzung mit Ruhebank folgen Sie dem Hauptweg zunächst geradeaus und anschließend um eine Linkskurve. Bei Abt. 208 – Rehhecke begegnen Sie der Markierung roter Punkt wieder und auch durch die Gemarkung Abt. 212 – Altgehegt bleiben Sie stets auf dem Hauptweg. Sie erreichen wieder die Schneise der Hochspannungsleitung, wo die Volkssportfreunde Gießen 2012 den 3. Kontrollpunkt eingerichtet hatten. Ansonsten ist diese Stelle (Abt. 207 – Altgehegt) kein geeigneter Rastplatz.

3501-tour-8

Durch die Gemarkung Rabenpfuhl führt Sie der breite Waldweg zurück an die L 3132, die Sie wieder sehr vorsichtig überqueren sollten. Weiter dem roten Punkt folgend kommen Sie in die Waldgemarkung Abt. 216 Unterwald und passieren nach 250 Metern die erste Kreuzung an einem Schuppen geradeaus. Sie folgen dem Weg um eine Rechtskurve, gegen dann aber nicht nach links über die Bahngleise, sondern geradeaus weiter. Ein Stück verläuft der Weg dicht an den Gleisen, dann entfernt er sich jedoch und führt bald aus dem Wald heraus.

3501-tour-9

Sie blicken am Waldrand auf Watzenborn-Steinberg, Pohlheims größten Ortsteil. Immer geradeaus durch eine große Wiesen- und Weidefläche kommen Sie in den Ort, gehen an einem Spielplatz vorbei und sehen rechter Hand die Mockswiesen, die oft für große Festveranstaltungen genutzt wird. Sie kommen in die Bahnhofstraße, der Sie ein kurzes Stück nach rechts folgen und dann über den Zebrastreifen die Straßenseite wechseln. Sie gehen anschließend in der Lessingsstraße weiter und folgen dieser in die nach rechts verlaufende Goethestraße. Dort biegen Sie nach nur 20 Metern nach links in den Fußweg ein und gegen am „cleanpark“ vorbei. Der Fußweg führt Sie in die Gerhart-Hauptmann-Straße. Gehen Sie auf der linken Straßenseite bis zum Haus Nr. 20 und biegen Sie dann in dem Fußweg zum Lückebach ein. Nach 25 Metern kommen Sie an den Lückebach und gehen nach rechts weiter, bis Sie an einem neu angelegten Biotop an die Straße zum Hallenbad bzw. nach Hausen gelangen. Hier gehen Sie nach links und kommen nach den Bahngleisen in die Straße „Zur Mühle“. Diese bringt Sie an die Hauptstraße (Alte Gießener Straße), der Sie nach rechts folgen. Immer geradeaus (Wegweiser zum Bürgerhaus folgen) kommen Sie in die Straße „Zur Lutherlinde“ und nach dem nächsten Rechts-Abzweig (Zur Jahneiche) sind Sie schon auf der Zielgeraden. Ein letzter Anstieg ist zu überwinden, dann ist das Ziel in Sicht.

3501-ziel

Ziel: Gaststätte Loukas (Bürgerhaus Hausen)

Parkstraße 2, 35415 Pohlheim-Hausen

Tel. 0641-480 8637

Planmäßig geöffnet: Mo.-Fr. ab 17 Uhr (Mittwochs Ruhetag), Sa. und So. ab 15 Uhr

(Redaktion übernimmt keine Gewähr)

Busverbindung:

Ab Gießen HBF Linien 372 und 375.

Unterwegs begegnen Ihnen folgende Wanderwegmarkierungen

Rotes Band (VHC) = Jägerpfad Gießen – Kloster Arnsburg

Blauer Punkt (VHC) =

Rotes T (VHC) = Gießen – VHC-Schutzhütte Stadtwald

Roter Punkt =

S/3 auf schwarz-weißem Wappen = kommunaler Rundweg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.