1201 Wanderweg der Deutschen Einheit

wegweiser

Ein innerdeutscher Fernwanderweg über 1080 km

Ganz zufällig haben wir im Februar 2012 bei einem Besuch im Siebengebirge festgestellt, dass es einen „Wanderweg der Deutschen Einheit“ gibt. Einem Wegweiser zufolge ist es ein Projekt des Verbandes der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine (VDGW). Er führt von Görlitz nach Aachen und hat eine Gesamtlänge von 1.080 Kilometern. Somit verbindet er die östlichste mit der westlichsten Stadt Deutschlands.

oelberg

Bild: Auf dem Oelberg im Siebengebirge

Dass wir von diesem Weg bisher nichts wussten, hat seinen Grund. Er führt nämlich weit an unserer mittelhessischen Heimat vorbei. Lediglich Nordhessen liegt auf der Route, und zwar bei Melsungen und Fritzlar. Möglicherweise ist Olpe im Sauerland die am nähesten gelegene Einstiegsstelle. Man muss also schon mal über 100 Kilometer fahren, um auf diese Strecke zu gelangen.

1793-schrammklettersteig

Durch die Sächsische Schweiz

Die Tour beginnt in der Lausitz und führt zunächst in die Sächsische Schweiz. Von dort geht es ins Erzgebirge und ins Vogtland. Vor dem Hessischen Bergland sind noch Teile von Franken und dem Thüringer Wald zu durchwandern und zuletzt liegen das Sauerland, das Bergische Land und die Eifel auf dem Routenplan.

biggesee

Der Biggesee im Sauerland

Auf dem Wegweiser werden auch Städte als Etappenstationen aufgeführt, und zwar in folgender Reihenfolge: Görlitz – Königsstein – Altenberg – Jöhstadt – Klingenthal – Hof – Blankenstein – Oberhof – Creuzburg – Melsungen – Fritzlar – Winterberg – Olpe – Waldbröhl – Königswinter – Bad Münstereifel – Gemünd – Hainbach – Aachen.

fritzlar1

Zwischenstation Fritzlar

Recherchen im Internet haben folgendes ergeben: Wilipedia schreibt, dass die Idee bei einer Zusammenkunft des Lions-Clubs Meinerzhagen-Kierspe mit Wanderfreunden aus Sachsen in einer Wanderhütte bei Meißen im Jahr 1990 geboren wurde. Da alle Europäischen Fernwanderwege von Nord nach Süd führen, sollte dieser Weg als Zeichen der Deutschen Einheit von Ost nach West verlaufen. Im Laufe der 1990er-Jahre wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Es wurden keine neuen Wanderwege geschaffen, sondern bestehende in den jeweiligen Regionen zusammengefügt. Von Bad Godesberg verläuft der Weg beispielsweise identisch mit dem Euro-Fernwanderweg Nr. 8 (Irland – Schwarzes Meer). Die Gesamtbetreuung wurde an den Sauerländischen Gebirgsverein delegiert.

1824-koenigsteinfeature

Festung Königstein in Sachsen

Den oben abgebildeten Wegweiser haben wir in der Nähe von Königswinter gefunden, genauer gesagt bei Ittenbach im Siebengebirge. Hier dürfte der Wanderweg identisch mit dem Rheinsteig oder dem Rhein-Ruhr-Weg (X9) verlaufen.

Wir haben die Kennziffern nach einer Aufteilung von wikipedia.de vorgenommen.

1202 Görlitz – Großer Picho

1203 Großer Picho – Neustadt/Sachsen

1204 Neustadt/Sachsen – Hohnstein

1205 Hohnstein – Waltersdorfer Mühle

1206 Waltersdorfer Mühle – Königstein

1207 Königstein – Rosenthal

1208 Rosenthal – Altenberg

1209 Altenberg – Teichhaus

1210 Teichhaus – Kurort Seiffen

1211 Kurort Seiffen – Rübenau

1212 Rübenau – Kühnhaide

1213 Kühnhaide – Jöhstadt

1214 Jöhstadt – Oberwiesenthal

1215 Oberwiesenthal – Johanngeorgenstadt

1216 Johanngeorgenstadt – Aschberg

1217 Aschberg – Klingenthal

1218 Klingenthal – Erlbach

1219 Erlbach – Strässel

1220 Strässel – Arnsgrün

1221 Arnsgrün – Dreiländereck

1222 Dreiländereck – Hof

1223 Hof – Blankenstein

1224 Blankenstein – Hörschel

1225 Hörschel – Spichra

1226 Spichra – Heldrastein

1227 Heldrastein – Ederbringhausen

1228 Ederbringhausen – Hohe Bracht

1229 Hohe Bracht – Olpe

1230 Olpe – Silberkuhle

1231 Silberkuhle – Schneppe

1232 Schneppe – Königswinter

1233 Königswinter – Bad Godesberg

1234 Bad Godesberg – Aachen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.