K1-13 Der Knüllwald-Rundwanderweg 13. Etappe

Von Oberbeisheim nach Berndshausen (3,0 km)

Der Rasthof Hasselberg ist jedem Autofahrer bekannt, der oft in Nordhessen unterwegs ist. Er liegt an der Autobahn A 7 bei Kilometer 340 nach der Ausfahrt Homberg/Efze, genau 100 Kilometer von der Auffahrt Fernwald/Lich (A 5) entfernt. Dieser Rasthof ist der Gipfelpunkt dieser kurzen Etappe auf dem Knüllwald-Rundwanderweg. Sie weist keine landschaftlichen Highlights auf und ist mit einer Höhendifferenz von 60 Metern nicht besonders schwierig. Wer diese Passage nicht mag, kann sie auch komplett mit dem Pkw abfahren. Die Raststätte als Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeit zu nutzen, ist nicht besonders empfehlenswert. Die Preise auf Autobahn-Raststätten sind allgemein bekannt.

Von der Sippershäuser Straße biegen wir rechts ab und gehen ein Stück auf der L 3254 in südwestlicher Richtung. Am linken Straßenrand fällt uns ein fantasievoll kreierter Vorgarten auf (Bild oben).

Wir kommen in der Beisheimer Straße am Ortsschild vorbei und biegen dann nach wenigen Schritten rechts ab.

Die Asphaltstraße ist für den Autoverkehr zugelassen und führt uns hinauf an die Autobahnunterführung der A7 unmittelbar am Rasthof Hasselberg.

Wir haben hier den höchsten Punkt (360 m ü. NN) der Etappe erreicht. Nach der Unterführung halten wir uns rechts und passieren eine überdachte hölzerne Ruhebank.

Danach geht es hinab durch eine Senke und schon nach 1200 Metern ist Berndshausen im Höhweg erreicht.

Der Höhweg mündet in die Malsfelder Straße (K 30), der wir nach links bis zur Bergstraße folgen. In diese biegen wir noch vor dem kleinen alten Backhaus nach rechts ein und folgen ihr aufwärts um eine Linkskurve.

Die Bergstraße bringt uns an die Lindenstraße. Hier gehen wir nach rechts weiter und blicken auf die hoch ummauerte Kirche. Davor befindet sich ein herrlich schattiges Plätzchen mit mehreren Ruhebänken.

Ein idealer Rastplatz, auch für größere Gruppen. Es ist ein Anfahrtspunkt für Rettungsfahrzeuge (HR 820).

Die Kirche konnten wir nur durch Löcher im Holztor bestaunen. Hier ist der Anknüpfpunkt zur 14. Etappe.

Knüllwald-Touristik-Service e.V.

Hauptstraße 34, 34593 Knüllwald-Remsfeld

Tel. 05681) 93 08 08, www.knuellwald-touristik.de

knuellwaldtouristik@gmx.de

Der Knüllwald-Rundwanderweg K1 – Übersicht

Der Tourenverlauf: Start in Remsfeld – 2,0 km – Schellbach – 1,5 km – Reddingshausen – 2,5 km – Völkershain – 2,0 km – Wallenstein – 2,5 km – Hülsa -1,2 km – Hergetsfeld – 2,5 km – Appenfeld – 2,0 km – Wallenstein – 3,5 km – Ellingshausen – 8,5 km – Rengshausen – 7,5 km – Niederbeisheim – 3,5 km – Oberbeisheim – 1,5 km – Berndshausen – 3,0 km – Welferode – 3,0 km – Remsfeld.

Der Campingplatz bzw. die Ferienwohnung ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in der Region.

Hier die Anschrift

Campingplatz am Bauernhof

Zum Lierlich 1, 34593 Knüllwald-Niederbeisheim, Tl. 05685-228

www.campingplatzambauernhof.de, info@campingplatzambauernhof.de

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.