D-28857 Die Christuskirche zu Syke

2885-christusk-gesamt

Wie ein starker Finger

Zu den sehenswertesten Bauwerken der niedersächsischen Stadt Syke, nur wenige Kilometer südlich von Bremen, gehört die evangelische Christuskirche. Der Bau ersetzte eine 1704/1705 erbaute Fachwerkkirche auf dem Steinkamp, die sich in „schlechtem Stande“ befand und für die stark angewachsene Kirchengemeinde zu klein geworden war.

2885-christuskirche

Eine kleine Tafel weist uns darauf hin, dass die Kapelle 1882 abgerissen wurde und der Christuskirche einen aus dem Jahr 1677 stammenden barocken Taufstein und einen Opferstock hinterließ. Als die Christuskirche am 1. März 1885 eingeweiht wurde, mahnte der damalige Superintendent Crome an, dass der hoch aufragende Turm „wie ein starker Finger sein solle, der die Gemeinde gen Himmel weist“.

2885-kirche-hochformat

Die Baupläne stammen der kleinen Tafel zufolge von dem Hildesheimer Baumeister Gustav Schwartz, Sohn eines in Syke praktizierenden Sanitätsrates.

Information

Stadt Syke

Hinrich-Hanno-Platz 1

28857 Syke

Telefon 04242-164-0

info@syke.de

www.syke.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.